Was lief in Elstra?

Die Stadt Elstra arbeitet seit mehreren Jahren daran, Kinder und Jugendliche im Ort mehr zu beteiligen. Eine kleine Zusammenfassung davon findet ihr hier.


Gemeinsam mit dem Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit sind in Elstra seit 2012 verschiedene Projekte zur Kinder- und Jugendbeteiligung entstanden. Ausgehend von einem Jugendforum, bei welchem junge Menschen ihre Vorstellungen vortragen konnten. Daraus ging beispielsweise das Planspiel „Stadtrat für einen Tag“ für die 9. Klassen der Oberschule Elstra, welches seitdem jährlich stattfindet.

Seit 2016 geht die Stadt noch einen Schritt weiter in Richtung Jugendbeteiligung: Zusammen mit ‚Jugend bewegt Kommune‘ stellt sie der neu gegründeten Jugendvertretung des Ortes jährlich einen Fonds zur Verfügung. In einer Vergabeveranstaltung werden dafür einmal im Jahr verschiedene Ideen für Projekte vorgestellt, über die die Jugendlichen dann abstimmen und schließlich entschieden, für welche Konzepte das Geld ausgegeben wird. Im Jahr 2016 konnte dadurch eine Bandbreite an Ideen verwirklicht werden:

Eine Jugendliche hatte zum Beispiel die Idee, in Elstra eine Mini-Bibo in einer Telefonzelle aufzubauen. Der Jugendgruppe gefiel dieser Vorschlag und so wurde die kleine Tauschbücherei  gemeinsam auf dem Markt errichtet. Die Telefonzelle hat immer geöffnet und bietet die verschiedensten Geschichten für Groß und Klein.

Außerdem fand 2016 zum ersten Mal ein Schlammfußballturnier im Ort statt. Und das kam so gut an und machte allen Spaß, dass es im nächsten Jahr gleich nochmal durchgeführt wurde! Gespielt wurde um den begehrten Wanderpokal, für den sich bis zu sieben Mannschaften vor begeistertem Publikum in den Matsch schmissen.

Auch konnte die Holzbrücke über der Elsterquelle erneuert sowie die örtliche Kita mit einer Anlage für ihr Musikzimmer ausgestattet werden. Des Weiteren wurde mit einem Teil des Fonds das jährlich stattfindende Kindercamp des Jugendclubs unterstützt. Etwa 70 Kinder aus Elstra, Kamenz und sogar Dresden trommelten sich im Juni zusammen und machten ein Lgaerfeuer, eine Nachtwanderung und aßen Knüppelteig –  und dieses Mal gab es sogar einen Überraschungsausflug mit dem Bus.

Als langfristiges Projekt haben sich die Jugendlichen aus Elstra auf eine Dirt-Bike-Strecke geeinigt. 2016 wurde dafür bereits das Areal von 2000 Quadratmetern zur Verfügung gestellt.

Im zweiten Jahr der Förderung durch ‚Jugend bewegt Kommune‘ gab es zunächst viel Austausch zwischen den Akteuren der Steuerungsgruppe von Elstra und der Jugendvertretung.  Die Erwachsenen konnten sich ein Bild von der Arbeit der Jugendlichen machen und in weiteren Treffen entwickelten sie beispielsweise gemeinsam die Richtlinien für die Vergabe des jährlichen Fonds. Die 2. Vergabeveranstaltung fand dann im Frühjar 2017 statt, wie auch letztes Jahr entschied die Jugendvertretung demokratisch über die Aufteilung des Geldes. Ganze 3.500€ standen ihnen dabei zur Verfügung.

Die ausgewählten Projekte wurden dann im restlichen Teil des Jahres von den Jugendlichen selbst umgesetzt. Wie bereits erwähnt fand das zweite Schlammfußballturnier in Elstra statt, und das Kindercamp wurde wieder unterstützt. Aber auch die Jugendabteilung des örtlichen Sportvereins, die Abteilung Downhill, wurde weiterentwickelt und bekam von dem Geld drei Mountainbikes.

Für die geplante Dirt-Bike-Strecke sind weitere Materialien besorgt worden, sodass sich die Bewohner in der kommenden Zeit an den Bau des Parcours machen können.

Die Jugendvertretung trifft sich als nächstes am 08. Februar, um sich gemeinsam über erste Ideen für 2018 auszutauschen. Dazu sind alle Interessierten natürlich auch herzlich eingeladen. Die Veranstaltung findet ihr auf facebook: https://www.facebook.com/events/375054492851255

Und auch hier: https://www.mein-elstra.de/event/ideenfindung-projekte-jugendvertretung/

Wir sind auf jeden Fall gespannt, was die Jugendlichen in Elstra in diesem Jahr bewegen werden!