Lego-Ecke, Jugendtreff, Jugendclub, Bolzplatz!

Seit dem Start von ‚Jugend bewegt Kommune‘ in Oybin im Jahr 2015 sind einige Projekte für- und vor allem von Kindern und Jugendlichen im Ort umgesetzt worden. Zeit, zurückzublicken und das Geschaffte Revue passieren zu lassen.

Was halten Kinder und Jugendliche in Oybin eigentlich von ihrem Heimatort und was wünschen sie sich? Zu dieser Fragestellung konnten sie sich im Rahmen einer Kick-off Veranstaltung im Herbst 2015 richtig auslassen. Herausgekommen sind dabei einige verschiedene Ideen für die Verbesserung der Gemeinde mit ihren einzelnen Ortsteilen. Über diese Ideen wurde dann viel beratschlagt und diskutiert, bis man sich schließlich auf ein paar Projekte für das kommende Jahr einigte.


„Wir wollen eine Lego-Ecke!“

Für die jüngsten Bewohner von Oybin ist schon im Februar 2016 ein kleiner Wunsch in Erfüllung gegangen: In der Bibliothek  ‚Haus des Gastes‘ wurde extra für sie eine Ecke eingerichtet, in der sie mit Lego spielen können. Bereits zur Eröffnung am 4.2. freuten wir uns über einen regen Zuspruch. Mit viel Freude öffneten die Kinder bunte Kisten und Tüten. Sie  konnten ihrer Fantasie freien Lauf lassen und es entstanden tolle Eigenkreationen. Aber auch so manch Erwachsener bewies, dass in ihm toller Baumeister oder Architekt schlummert. Und wer keine Lust zum Bauen hatte, kam zwanglos miteinander ins Gespräch. Egal ob Alt oder Jung, ob Einwohner oder Gast. Dadurch konnte man etwas von den Wünschen und Träumen der anderen Generation zu erfahren und sich somit auch besser zu verstehen. Wir freuen uns, dass die Lego-Ecke gut angenommen wurde und wir die Unterstützung des Fremdenverkehrsbetriebes und der Gemeinde erhalten haben. Ein nächster Schritt wird es sein die Öffnungszeiten zu erweitern. Momentan hat das Legozimmer zu den Öffnungszeiten der Bibliothek und in den Ferien täglich geöffnet. Freiwillige Seniorinnen konnten wir für die Betreuung bereits gewinnen. Auch wird das Sortiment erweitert. In naher Zukunft ist geplant, Bauplatten zu kaufen.

 

Galeriebild
Galeriebild
Galeriebild

„Wir wollen einen Jugendtreff!“

Auch für Jugendliche im Ort gab es Grund zur Freude. Nach Auswertung des Kick-offs stand fest, dass ein fester Treffpunkt her muss. Kurze Zeit später gründete sich der Jugendtreff „Europaeck“ Hain e.V. , ein eigener Verein. Da es auf dem Hain, einem Ortsteil von Oybin, ein leer stehendes Gebäude gibt, durften die Jugendlichen auf Vereinbarung mit der Gemeinde dort einziehen. Mit Kaffee und Kuchen stellten sie sich und ihr Projekt sogar den Bewohnern von Hain, den neuen Nachbarn, vor. Dadurch konnten auch Unterstützer und Sponsoren gewonnen werden, wie zum Beispiel den Jugendring Oberlausitz. Durch zahlreiche Workshops und Seminare erweiterten sich die Jugendlichen ihr Wissen, was auch dem Verein zugute kommt. Der Jugendtreff ist für jedermann geöffnet, gemeinsam wird Musik gehört, Tischkicker gespielt oder einfach abgehangen und geredet. Es wurden aber auch schon Bastel- oder Spieleveranstaltungen organisiert, an denen Alt und Jung teilnehmen können.

Zur offiziellen Facebook-Seite des Vereins kommt ihr hier: https://www.facebook.com/Europaeck/


„Wir wollen einen Jugendclub in Lückendorf!“

…Und genau das haben die Jugendlichen auch umgesetzt. Das allerdings sogar im Rahmen eines ‚Hoch vom Sofa!‘ – Projekts. Hier findet ihr mehr Infos dazu: https://www.hoch-vom-sofa.de/lueckendorf-hat-jetzt-einen-jugendtreff/


„Wir wollen einen Bolzplatz!“

Der steht auch schon. Das Besondere ist, dass der Bolzplatz auf tschechischem Boden liegt, auf einer Wiese, die zur  Johannissteinbaude gehört. Eröffnet wurde der Platz durch ein Fußballspiel von Oybin gegen Krompach. An diesem nahm sogar die Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz in Sachsen, Barbara Klepsch, teil. Den Artikel dazu findet ihr hier: https://www.jugendbewegtkommune.de/lokalnews/fussballspiel-oybin/