Projekte in Kreba-Neudorf

2015 startete die kleine Gemeinde Kreba-Neudorf im Programm ‚Jugend bewegt Kommune‘ – und hatte dabei schon konkrete Projekte im Blick, die im Ort angeschoben werden müssen..


Der Anlass, aus dem sich Kreba-Neudorf bei ‚Jugend bewegt Kommune‘ beworben hat, waren Schüler der örtlichen Grundschule. Sie wandten sich an Bürgermeister Dirk Naumburger und beklagten sich über den schlechten Zustand des Bolzplatzes an ihrer Schule. Daraus ergab sich schnell das Ziel für 2015.

Die Gemeinde  beschloss, im ersten jahr der Förderung das Minifußballfeld der Schule zu erneuern. Das schließt auch ein neues Gerätehaus sowie die Fahrradständer ein. Und da die Kinder und Jugendlichen in Kreba-Neudorf selbst am besten wissen, was sie brauchen und klare Vorstellungen haben, wie der neue Platz auszusehen hat, hatten sie natürlich auch viel bei ihrem Projekt mitzureden. So wurden zwei Vierklässler als Vertreter ihrer Mitschüler gewählt, die in die lokale Steuerungsgruppe eintraten und  den Erwachsenen, die für Planung und Bau verantwortlich sind,  ihre Ideen vorstellten. Einen Holzfußboden soll es geben, genauso wie Blumenkästen! Gemeinsam durften Kinder und Jugendliche dann aus einem Katalog ihr gewünschtes Gerätehaus aussuchen. Das ausgewählte Haus wurde schlussendlich bestellt und auf dem Schulhof aufgebaut. Das Einräumen wurde von den Schülern selbst übernommen. Für die weitere Sanierung des Fußballfeldes konnten sich schon viele Sponsoren finden, die den Bau finanziell unterstützten, sodass das fertige Minifußballfeld jetzt steht!

Auch ein zweites kleines Projekt konnte 2015 noch verwirklicht werden: An der Bushaltestelle im Ort wurden überdachte Fahrradständer errichtet. Dafür kamen zwei Jugendliche als Vertreter des Jugendclubs in die Steuerungsgruppe und halfen bei der Planung. Die Fahrradständer wurden Ende 2015 bestellt und Anfang 2016 an der Haltestelle aufgebaut.

Auch für das Jahr 2016 nahm sich Kreba-Neudorf neue Projekte vor. Diesmal wurden sich der Jugendclub und das Sommerfest  vorgeknöpft..

Im Jugendtreff der Gemeinde gab es bisher keine ordentliche Heizung, und für das elektrische Heizen entstanden jährlich viel zu hohe Kosten. Außerdem bildete sich bereits Schimmel. Deshalb wurde beschlossen, die Förderung durch ‚Jugend bewegt Kommune‘ in diesem Jahr in einen Kaminofen und einen Schornstein für den Jugendclub zu stecken. Die Jugendlichen des Clubs hatten dabei einen großen Eigenanteil: Sie holten selbst alle nötigen Informationen, wählten das passende Angebot für Kamin und Schornstein aus und waren auch an der Errichtung des Schornsteins beteiligt. Unterstützt wurden sie dabei von der Firma „Ofenbau Spinde“ aus Kreba-Neudorf.

Außerdem konnte 2016 ein großes Kinderfest im Rahmen des 69. Sommer-, Sport- und Parkplatzes stattfinden! Vom 28.-31. Juli gab es zahlreiche kostenlose Aktivitäten und Attraktionen für Kinder und Jugendliche. Der Jugendclub veranstaltete ein Open-Air-Kino, außerdem gab es eine riesige Tanzshow mit über 100 Mitwirkenden. Am Samstag, den 30.Juli fand dann das eigentliche Kinderfest statt- und das hatte einiges zu bieten: Zaubershow, Aquakugeln, eine Hüpfburg, Kletterwand, Glücksrad, Kinderschminken, … Hier war für jedes Kind etwas dabei. Das Sommer-, Sport und Parkfest gilt als das Highlight des Jahres in Kreba-Neudorf, mehr als ein Viertel der Bewohner beteiligt sich daran und hilft dabei, dass alle Spaß haben. Das Kinderfest wurde durch einen Sonderfonds von ‚Jugend bewegt Kommune‘ finanziert und stieß von vielen Seiten auf Begeisterung, natürlich vor allem bei Kindern und Jugendlichen.. 🙂