Pulsnitz – kann mehr als nur Pfefferkuchen..

Pulsnitz wurde 2015 und 2016 durch das Programm ‚Jugend bewegt Kommune‘ gefördert. Was sich in dieser Zeit im Ort getan hat, gibt es hier als Zusammenfassung.


Die Etablierung von Jugendbeteiligung, und zwar in konstanter Form- so lautete das Ziel, das sich die Stadt Pulsnitz im Prozess mit ‚Jugend bewegt Kommune‘ gesetzt hat. Und dazu konnten schon 2015 einige Projekte umgesetzt werden.

Zum Einen fanden im Ratssaal des Ortes drei Demokratieplanspiele statt. Im ersten Teil hatten die Schüler der 9. Klasse die Gelegenheit, mit Kommunalpolitikern über ihre Vorstellungen und Meinungen zu reden und ihnen dadurch die Jugendperpektive näherzubringen. Im zweiten Teil durften die Jugendlichen dann sogar selbst ‚Stadträte spielen‘ und erleben, wie ein Demokratieprozess abläuft. Diese Planspiele sind inzwischen jährlich für alle 9.Klässler der OS Pulsnitz ermöglicht worden.

Um die Bedarfe von Kindern und Jugendlichen im Ort erstmal zu sammeln, gründeten sich in diesem Jahr außerdem zwei Jugendforen für die Ortsteile Pulsnitz und Oberlichtenau, die genau das getan haben. Bei dieser Bedarfsanalyse enstanden einige realistische Projektideen, an welchen die Jugendlichen gemeinsam mit lokalen Akteuren weiterarbeiteten.

Ein Projekt davon war zum Beispiel der Bau einer Dirt-Bike-Strecke, der im Rahmen eines internationalen Workcamps umgesetzt wurde. Jugendliche aus Pulsnitz und Umgebung arbeiteten zusammen mit Jugendlichen aus aller Welt an Rampen, Kurven und Hügeln. Durch dieses interkulturelle Projekt haben junge Leute jetzt nicht nur eine coole neue Freizeitmöglichkeit im Ort, sondern konnten auch Kontakte zu Gleichaltrigen aus anderen Ländern knüpfen und sich austauschen.

Außerdem bildete sich 2015 eine Jugendgruppe als Jugendvertretung für Pulsnitz, die ab 2016 einen jährlichen Fonds von jeweils über 1000€ zur Verfügung hat. Dieses Geld verwalten die Jugendlichen selbstständig und können demokratisch darüber entscheiden, welche Projekte sie umsetzen möchten.

Damit sich Jugendliche aus Pulsnitz unabhängig von Zeit und Ort über ihre Bedarfe und Vorstellungen austauschen können, wurde sogar eine Online-Plattform auf der Website „Y-Part“ gegründet. Hier können junge Leute also ihren Senf zu Dingen abgeben und dadurch an Entscheidungen mitwirken, gleichzeitig werden hier die Aktionen der Jugendvertretungen präsentiert und für alle sichtbar gemacht.

2015 wurden außerdem die örtliche Jugendfeuerwehr sowie die Band der Jungen Gemeinde technisch ausgestattet. Aber auch die Pfadfinder konnten sich freuen: Für sie wurde Material beschafft, um das Gelände für ein Projekt auszuleuchten.

Und im Jahr 2016 ging es in Pulsnitz genauso erfolgreich weiter…

Die Jugendvertretung hatte ihren ersten Fonds von rund 1000€ zur Verfügung und es wurde nach einer erneuten Bedarfsanalye darüber abgestimmt, was mit dem Geld im Ort gemacht wird. Herausgekommen sind dabei mehrere Projekte: Zum Einen fand Ende Oktober ein Nachwuchsbandcontest im Ort statt. Außerdem konnte der Jugendtreff in Oberlichtenau renoviert werden. Weitere umgesetzte Projekte waren unter anderem ein Workshop zum Instrumentenbau, Zubehör für eine Bogenschießanlage der Pfadfindert und die Ausstattung der Jugendfeuerwehr mit Freizeitangeboten.

Jugendliche in Pulsnitz werden Dank des Jugendfonds also auch in den kommenden Jahren zahlreiche Projekte umsetzen können, um ihren Ort attraktiver und aufregender zu gestalten. Die Jugendvertretung findet ihr auch auf facebook: https://www.facebook.com/JugendvertretungPulsnitz/?hc_ref=ARR_IyW8CjEXSNj2-47BOC44wZ4tFyVoBQN9Id4phni0Gx3rXbnSIe6IEaMnyuBeSHo