Mehr Angebote für die Jugend in Stützengrün!

Stützengrün beschäftigt sich seit geraumer Zeit damit, die Kinder und Jugendlichen des Ortes mehr zu beteiligen und ihnen mehr Freiraum zu geben, um ihre Heimat mitgestalten zu können. Im Jahr 2016 startete die Gemeinde dazu in den Prozess von ‚Jugend bewegt Kommune‘ – und in dieser Programmlaufzeit von zwei Jahren konnte bereits einiges angeschoben werden.


Nachdem sich Anfang 2016 in Stützengrün eine aus lokalen Akteuren bestehende Steuerungsgruppe zusammengesetzt hatte, wurde gemeinsam über die ersten Schritte im Prozess beraten. Wie kommt man mit den Kindern und Jugendlichen vor Ort in Kontakt und wie bringt man ihre Visionen für die Gemeinde in Erfahrung? Geeinigt wurde sich schließlich auf einen „Kids & Teensday“, einem Tag der Vereine. Am 18. Juni trommelten sich auf dem Gelände der Stützengrüner Grundschule also zahlreiche Kinder und Jugendliche sowie Akteure aus der Kinder- und Jugendarbeit zusammen und tauschten sich gegenseitig aus. Eröffnet wurde diese Veranstaltung durch die Schülerband und den lokalen Sportverein. Zentraler Inhalt des Kids & Teensday’s war ein Kinder- und Jugendbeteiligungsworkshop, in welchem die jungen Menschen ihre Ideen und Wünsche für ihre Gemeinde formulieren und anschließend öffentlich präsentieren konnten. Aus den vielen Anregungen bildeten sich schlussendlich zwei Arbeitsgruppen.

Eine Sache, bei der sich sehr viele Jugendliche einig waren, war der Wunsch nach einem Jugendraum, in welchem man sich ungestört treffen und gemeinsame Sachen unternehmen kann. Die Steuerungsgruppe nahm sich diesem Projekt auch direkt an. Ein geeigneter Raum musste also her! Gemeinsam mit der Jugendgruppe wurden verschiedene Räumlichkeiten im Ort besichtigt, bis schließlich ein passender Raum gefunden wurde: Der Sportverein Stützengrün Hundshübel e.V. stellte den Jugendlichen einen Raum seines Sportlerheims zur Verfügung, den sie von nun an nach ihren Vorstellungen gestalten und nutzen dürfen. Mithilfe der Förderung durch ‚Jugend bewegt Kommune‘ konnte der Raum mit Beamer und Leinwand, einer TV-Anlage, einem Sofa und Spiele-Konsole ausgestattet werden. Die feierliche Eröffnung fand am 15. September statt. Verwaltet und in Schuss gehalten wird das neue Jugendzentrum in Eigenverantwortung der Jugendlichen selbst.

Das zweite Projekt, mit dem 2016 begonnen wurde, war der Wunsch nach mehr Aktivitäten für die kleinsten Bewohner Stützengrüns. Dazu entstanden Lego-Nachmittage, die mittlerweile regelmäßig im Bürgerhaus der Gemeinde stattfinden. Dafür wurde extra ein Repertoire an verschiedensten Lego-Bausteinen zur Verfügung gestellt, sodass sich Groß und Klein zum gemeinsamen Lego-Bauen treffen können. Diese Nachmittage trafen in der Gemeinde auf große Resonanz und sollen weitergeführt werden. 2017 wurde das Projekt insofern ausgebaut, dass nun der Fokus darauf liegt, dass sich auch Eltern und Großeltern mit den Kindern treffen und ins Gespräch kommen können.

Außerdem konnten im zweiten Jahr der Förderung durch ‚Jugend bewegt Kommune‘ weitere Wünsche der Kinder und Jugendlichen im Ort umgesetzt werden. So konnte auch der Raum der Jugendfeuerwehr, welcher als wichtiger Treffpunkt dient, besser ausgestattet werden. Auch der lokale Ski-Verein kann sich freuen: Ganze drei neue Ski-Roller wurden angeschafft! In diesen Prozessen berieten sich die erwachsenen Akteure natürlich eingängig mit den Jugendlichen über die möglichen Anschaffungen und packten die Umsetzung gemeinsam an.

Wir bleiben auf jeden Fall gespannt auf die nächsten Projekte, die die Stützengrüner Jugendlichen gemeinsam mit den Erwachsenen auf die Beine stellen werden.